Pony-Quartett

Pony-Quartett

Name der Ponys: MORITZ FLICKA BUBI MOGLI
Rasse: Mini-Shetty
Geschlecht: Wallach Stute Wallach Wallach
Geboren (alle ca.) 1985 1990 1995 1986
Beim Landestierschutzverband seit: 2016


Warum sie zu Tierschutzponys wurden:
Die 4 Ponys gehörten einer alten Dame, die privat über 25 Jahre lang alte und „ausgediente“ Ponys in ihrer Ponyherberge betreute. Aufgrund eigener Gesundheitsproblemen war ihr die Versorgung dann leider nicht mehr möglich. Der Landestierschutzverband BW hat die Ponyherberge schon in den vorherigen Jahren finanziell unterstützt und die Ponys 2016 dann übernommen.

Beschreibung/Charakter:
Obwohl die 4 deutlich kleiner sind als die anderen Pferde in den großflächigen Ausläufen, behaupten sie sich mit voller Souveränität. In ihrer neuen Großherde, in der sie seit 2016 leben, fühlen sich alle sichtlich wohl – kein Problem, in der Liegehalle auch mal neben einem schwarzen „Riesen“ im Stroh zu dösen.

Spezielle Bedürfnisse und Erkrankungen:
Moritz ist das älteste Pony. Da er ein gleichermaßen schlechter Esser wie Futterverwerter ist, bekommt er sein eingeweichtes Futter getrennt von den Anderen und es wird „gnädig übersehen“,  wenn er danach noch einen Ausflug zum schon sprießenden Gras unternimmt. Er genießt seinen Sonderstatus sichtlich.
Bubi hatte als Jungpferd einen gebrochenen Kiefer. Dadurch hat er eine Fehlstellung des Gebisses und seine Zähne müssen regelmäßig durch den Zahnarzt gepflegt werden.
Flicka und Mogli haben die 25 Jahre beide schon deutlich überschritten, außer ein paar grauen Haaren mehr merkt man ihnen das aber nicht an.