Auswertung der Katzenkastrations-Umfrage 2019

  • Drucken

Weltkatzentag: Umfrage zeigt den Bedarf von Katzenschutzverordnungen in Baden-Württemberg

Der Landestierschutzverband Baden Württemberg e.V., Dachverband mit mehr als 100 Tierschutzvereinen und ihre angeschlossenen Tierheimen in Baden-Württemberg, hat im April und Mai 2019 eine Umfrage zur Versorgung und Kastration freilebender Katzen bei seinen Mitgliedsvereinen durchgeführt.
114 Tierschutzvereine wurden um Teilnahme an der Umfrage gebeten, die Teilnahmequote lag bei 51 % (58 von 114).

In der Umfrage wurden Fragen zu den folgenden Themengebiete gestellt:
1.    Geleistete Kastrationsarbeit in 2018
2.    Auswirkungen der Kastrationsarbeit auf die lokalen Populationen freilebender Katzen
3.    Limitierende Faktoren bei der Kastrationsarbeit (Personal, Finanzen, Räumlichkeiten)
4.    Gesundheitszustand der freilebenden Katzen und Versorgungssituation (Futterstellen)
5.    Katzenschutzverordnung, Bedarf und Gespräche mit Behörden und Wissen um die Problematik freilebender Katzen in B.W. in der Bevölkerung

 

Freilebende-Katzen-Katzenkind

Wir freuen uns sehr über die enge Zusammenarbeit zwischen dem Landestierschutzverband B.W. e.V. und der Stabsstelle der Landesbeauftragten für Tierschutz B.W. beim Thema der freilebenden Katzen Baden Württembergs. Insbesondere freuen wir uns, dass Frau Dr. Stubenbord bereit war, ein Vorwort zur Auswertung unserer Umfrage zu schreiben. Dieses Vorwort, sowie die vollständige Auswertung unserer Katzenkastrationsumfrage finden Sie im Folgenden verlinkt:

 


Vorwort der Landestierschutzbeauftragten zur Katzenkastrationsumfrage

 

Auswertung Katzenkastrationsumfrage